Was ist Legasthenie?

Legasthenie oder auch Lese- und Rechtschreibschwäche, LRS, isolierte Teilleistungsschwäche, dieses sind Begriffe, die sich auf Schwierigkeiten beim Lesen und Rechtschreiben von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen beziehen. Legasthenie ist eine komplexe Störung, deren Ursachen in Auffälligkeiten verschiedener Wahrnehmungsbereiche (Hören, Sehen, Fühlen) oder im motorischen Bereich (Koordination von Bewegungen) zugeordnet sind.

72 ist siebenundzwanzig ?
Ist dieser Fehler ein FELA ?

Wie äußert sich Legasthenie?

  • Einzelne Wörter können nicht in Silben gegliedert werden
  • Reimwörter werden nicht erkannt
  • Auslassen einzelner Buchstaben (abeiten statt arbeiten)
  • Vertauschen von ähnlichen Buchstaben (b –d)
  • Vertauschen der Buchstabenabfolge (aus Tim wird mit)
  • Ähnlich klingende Buchstaben werden nicht gehört (g–k, b- p)
  • Unleserliches Schriftbild

Was kann man gegen Legasthenie tun?

Die sensorisch integrative Legasthenietherapie ist ein ganzheitlicher Ansatz. Durch systematische Analysen werden die jeweils individuellen Ursachen ermittelt. Die diagnostizierten Lern- und Entwicklungsstörungen können durch eine gezielte Therapie aufgearbeitet werden. Die Elternarbeit ist zur Unterstützung der Therapie von großer Bedeutung. Die begleitenden Eltern werden in den Therapiestunden angeleitet, damit sie das Gelernte in täglicher Übung mit dem Kind zu Hause festigen und vertiefen.

Logo Seedorf-Gries

Lernen mit Bewegung

Lern- und Mototherapeutische Praxis · Diagnostik und Beratung
Petra Seedorf-Gries

Praxisadresse:
In der Ratemicke 1a
51647 Gummersbach

Legasthenie

„Lernen ist wie Rudern gegen den Strom, sobald man aufhört, treibt man zurück." (Benjamin Britten)

Telefonsprechzeiten
Tel.: 02354-4253


Montag
8:00 Uhr - 12:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag
19:00 - 21:00 Uhr